So Putzt ihr euer Zuhause!

Wer kennt kein verstopftes Waschbecken, Kratzer im Parkett oder Malereien an der Wand? Und wer träumt eigentlich nicht davon, weniger Zeit in die Schaffung der Ordnung in der Wohnung zu investieren? Hier sind einige nützliche Tipps, welche dabei helfen, die Wohnung in Ordnung zu halten. Und zwar mit geringem Zeitaufwand.

Verstopftes Waschbecken

Wenn das Waschbecken wieder mal verstopft ist, hilft im Anfangsstadium ein einfacher Trick. Ein halber Becher Backpulver wird mit einem halben Becher Haushaltsessig vermischt und in den Abfluss gegossen. Nach paar Minuten Wartezeit wird kochendes Wasser hinterher gegossen. Anschließend muss man das Ganze noch mal wirken lassen und erneut heißes Wasser in den Abfluss gießen.

Filzstift-Flecken auf Holz

Kinder malen nun mal gerne. Und leider nicht ausschließlich auf Papier. Die Filzstift-Flecken auf Holz kann man jedoch mit Zahnpasta einfach wieder weg bekommen.

Malereien an der Wand

Die Malereien an der Wand kann man ebenfalls leicht entfernt. Dazu ist etwas Backpulver notwendig, sowie ein feuchter Schwamm.

Dreckige Stoffschuhe

Die dreckigen Schuhe aus Stoff lassen sich relativ einfach mit einer feuchten Zahnbürste und mit Zahnpasta säubern.

Haare von Autositzen und vom Boden entfernen

Wer Haustiere hat, muss immer wieder die Haare vom Boden oder von den Autositzen entfernen. Der Staubsauger ist in solchen Fällen nicht immer effektiv. Außerdem ist es mühsam, diesen immer wieder hervorholen zu müssen. Mit einer Fusselrolle oder einem Duschabstreicher lassen sich die Haare jedoch problemlos zusammenstreichen und einfach mit der Hand von der Oberfläche entfernen.

Das Plastikbrett von Gerüchen entfernen

Das Plastikbrett nimmt in der Küche sehr schnell Gerüche auf. Diese werden jedoch einfach mithilfe einer Zitrone entfernt. Dazu wird mit der aufgeschnittenen Zitronenscheibe über die Oberfläche gerieben. Anschließend muss man etwas warten, damit dies einwirkt und das Brettchen einfach gründlich waschen. Der Trick funktioniert übrigens ebenfalls bei Flecken.

Fenster putzen

Die Fenster werden mit Hilfe von einem Teelöffel Haushaltsessig und Wasser sauber. Dazu wird das Essig mit 1,5l Wasser vermengt. Anschließend ist es optimal, wenn diese Mischung in eine Sprühflasche gegeben wird. Die Fenster werden nach dem Besprühen mit einem Mikrofasertuch trockengewischt.

Fettige Küchenschränke

Da Dämpfe beim Braten und Kochen entstehen, werden die Küchenschränke mit der Zeit fettig. Um diese vom Fett zu befreien, kann man eine Sprühflasche mit Wasser und Spülmittel befüllen und die Schränke besprühen. Die Mischung wird mit einem feuchten Tuch abgewischt.

Kratzer im Holz

Mit Walnüssen kann man Kratzer im Holz ganz leicht behandeln. Dazu wird die Walnuss geknackt und über den Kratzer gerieben.

Dreckige Mikrowelle

Die Mikrowelle bekommt man einfach sauber, wenn man in diese eine Schüssel mit Wasser und Zitronenstücken stellt und das Ganze erhitzt, bis das Mikrowellenfenster beschlagen ist. Anschließend wird die Schüssel für etwa 15 Minuten stehen gelassen und die inneren Wände werden mit einem feuchten Tuch einfach abgewischt.

Küchen- und Badarmaturen

Mit Zahnpasta auf einem feuchten Schwamm lässt sich der Wasserhahn ganz einfach säubern. Zudem kann man eine aufgeschnittene Zitrone nehmen und mit dieser die Armatur einreiben. Danach wird alles mit warmen Wasser abgewaschen.

Geruchsbekämpfung

Gerüche lassen sich ganz einfach durch etwas Backpulver entfernen. Dazu wird das Backpulver in eine Schüssel mit warmem Wasser gegeben und diese wird an den gewünschten Ort gestellt. Das Backpulver nimmt die unerwünschten Gerüche einfach auf.
Bei muffelnden Schuhen kann man einfach einen Teebeutel in den Schuh legen.

Flecken auf dem Teppich

Mit Spülmittel bekommt man die Flecken einfach vom Teppich weg. Ein Teelöffel Spülmittel wird in eine Schüssel mit warmen
Wasser gegeben. Mit einem weißen, frischen Tuch, welches durch die Mischung gezogen wird, wird der Fleck einfach betupft. Dies wird so lange wiederholt, bis der Fleck weg ist. Anschließend wird die Stelle mit einem anderen Tuch und klarem Wasser bearbeitet, sodass die Stelle am Ende nur noch trocken getupft werden muss.

Schreibe einen Kommentar